Um es nochmal philosophisch genau zu formulieren:

 

  • Jemand, der aus sich selbst heraus oder in irgendwelche Schriften (die es meistens im allgemeinen verbieten!) nach Gründen, Passagen und Stellen sucht, die völlig aus dem textlichen und historischen Kontext gerissen werden, um an gezielten oder an unbeteiligten, unschuldigen und völlig dem Zufallsprinzip anheim fallenden Personen Gewalt zu begehen bzw diesen zu rechtfertigen, ist unverzeihlich schuldig und begeht ein Verbrechen an der Menschlichkeit und sich selbst. Dieses gilt unabhängig einer Rasse, Nation oder Kultur und Glaube.

  • Jemand der ein Attribut, auf kultureller, äußerlicher, den Lebensumständen beschränkender oder eine Gruppe auf eine bestimmte Gegebenheit zusammenfassender Hinsicht benutzt, um zu behaupten, weil ein jemand dieser gruppierenden Zusammenfassung etwas gemacht hat, würden alle Anderen oder die meisten dieser Gruppe genau das gleiche begehen, bedient sich einer rassistischen Äußerung und sollte überlegen, ob er selbst nicht dabei ist, den Grundstein für eine spirale der Gewalt zu legen bzw. Verhetzung zu begehen.

Advertisements

2 thoughts on “Um es nochmal philosophisch genau zu formulieren:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s