Die Großen

Die wahrlich großen
die sind nicht groß.
Sie wollen’s auch nicht sein.

Denn ihre Größe
liegt nicht im Maß.
Das Maß ist dem zu klein.

Wahrlich Große bücken sich
für Blumen und für Stein.

Sie kümmern sich
und lachen laut
und sind im Herzen rein.

Die echten Großen
schauen nach oben
und nicht von da herab,

ihre Größe liegt mehr im Tragen
der Lastens Schwere statt.
copyright Farzam Mikail Fardowsi

Forgotten entity

There is no life without the sun
as darkness fades
lightness comes

and though i feel you every day
forgotten wonder
not once i pray.

Day and day you let me rise
in heartwarm touches
your kindness lies!

There is no life without the sun
and every day your wonders come!

 

copyright Farzam Mikail Fardowsi

Scheideweg

Das mit der Welt und dem Glück muss man sich so vorstellen…

Will ich gut gelaunt sein in einer beschissenen Welt,

oder will ich unglücklich sein, dafür in einer schönen Welt leben?

Die Mitte sagt der Schlaumeier! Doch wird er dem Interesse an dieser Frage kein Gegner!

Farzam Mikail Fardowsi

Egal

“Egal”

Meine Liebe gebietet
keinen Gebieter!

Sie stellt die Frage
nach dem Opfer nicht!

Sie trägt mich durch mein Leid
anstatt mich darin zu testen!

Meine Liebe steht mir bei
anstatt gegenüber!

Und wenn sie kommt
wird es egal sein,

ob wir genug haben,
oder uns genug sind,

ob wir uns binden
oder in einem Kind vereinen,

ob auch jeder anderen Frage willen!

Denn es wird nur eine Frage geben,
die von Bedeutung ist!

“Will ich mein Leben mit dir teilen?”

Alles Andere ist egal!

copyright by Farzam Mikail Fardowsi

Blicksprache

Wo sind sie hin
deine Augen?

Das Glitzern und das Lachen,
die sich einst darin
so heimisch machten.

 

Wer gab dir das
das Matt was du jetzt trägst?

Dein Blick der immer tiefer
sich dem Boden neigt,

versteckt und sich vergräbt.

 

War ich am schlafen
oder du zu wach?

Was ist passiert?
Warum glaube ich dir nicht mehr

wenn du lachst?

 

Wann wurd’ ich taub?

Wieviele Tränen fielen
unerhört zu Grund?

Gabst du mich auf?

 

So bitte sprich!
Denn die Sprache deiner Augen
reißt mich entzwei,
entblößt dir meine Ängste
und öffnet dir mein Herz.

Ich will das nicht!

Ich ertrag’ nicht deinen Schmerz.
So bitte sprich!

 

 

Copyright by Farzam Mikail Fardowsi

 

 

The show must go on

Wenn mein Leben sich in der versteckten Kamera abspielen würde,
würde sich einfach nichts mehr für mich verändern!

Keine Überraschung mehr!
Keine Erleichterung!

Ich glaube das einzige Wort,
das meinem Gefühl nahe kommen würde
ist mittlerwelle Langeweile!

Langeweile

über die Entrüstungen
und das auf und ab dieses Lebens.

Langeweile

über die täglichen Niederschläge
und die ganzen Baustellen in meinem Leben.

Ja

es ist leider nicht mehr so,
dass ich nach den Tiefpunkten
mich über die Höhepunkte freue.

Denn alles ist so absehbar.
Nach dem Tief kommt das Hoch!
Und danach fängt das Ganze von neuem an!

Lass es geschehen!

Nimm es einfach an
sag ich mir.
Aber die Wahrheit ist,
auch wenn ich immer noch
mich und all meine Lieben liebe,

dass die wenigen kurzen, ruhigen
und liebevollen Momente
die aufregendsten für mich sind.

Und diese mich mit Angst erfüllen!
Weil ich weiß, dass das Rad
sich wieder dreht

und die Ganze Scheiße von neuem beginnt!
The show must go on!
Nur wer sind diese beschissenen, sadistischen Zuschauer eigentlich?

Farzam Mikail Fardowsi

Für die Ewigkeit bereit

Ich Tor.
Denn töricht ist es
trotz der Einsamkeit zu lieben,
tragisch aber,
gemeinsam ohne liebe sein!

Seelig sind die,
die sanften, die liebenden!
Jene,
dessen Herzen die Quelle sind
für diese Welt.

Jene die losziehen für die Liebe,
um ein Heim zu finden
und jene,
die endlich heimkehren,
um bei den Liebenden zu sein.

Komm und finde eine Welt in meinen armen!
Deine,
um nun ganz genau zu sein.
Was dann kommt,
das wage ich nicht zu bezeichnen.
Doch mit dir im Arm
bin ich für die Ewigkeit bereit!

Farzam Mikail Fardowsi